Angebot > Autogenes Training

Autogenes Training nach Schultz

Im Kurs lernen sie alle sechs Übungen der Unterstufe des Autogenen Trainings kennen und anwenden.

Dr. Johannes Heinrich Schultz (1884 – 1970) ist der Begründer des autogenen Trainings, kurz AT. Er war Hautarzt, später Neurologe und arbeitete schließlich als Psychotherapeut in Berlin.

Das Wort „autogen“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet:
autos = selbst, selbstständig
   gen = erzeugen, entstehen

Bei dieser Entspannungstechnik lernen Sie, sich selbst durch Hilfe kurzer Formeln zu entspannnen. Allein durch ihre Vorstellungskraft wird das gewünschte Ziel erreicht.

AT ist gegliedert in Unter- und Oberstufe.
Ziel der Unterstufe ist das Herbeiführen von Entspannung und Versenkung. Bei der Oberstufe wird dies vorausgesetzt. Ziel ist hier die Persönlichkeitsentwicklung.

Die Unterstufe des AT besteht aus 6 Grundübungen:

  • Schwere-Übung
  • Wärme-Übung
  • Atem-Übung
  • Herz-Übung
  • Sonnengeflecht-Übung
  • Kopf-Übung

Diese Entspannungstechnik erfordert Ausdauer, da der Erfolg erst langfristig eintritt.

AT ist ein passives Entspannungsverfahren. Vorteile dieser Entspannungstechnik sind, dass sie keine Hilfsmittel benötigt. Wer es beherrscht, kann sich jederzeit und überall in Entspannung versenken. Die Übungen sind kurz, dadurch schöpfen Sie wieder schnell Kraft.

Kurs: 8 Einheiten a 90 Minuten

Kosten: 70,- EUR
(Kurs wird von den Krankenkassen anteilig unterstützt)

Seitenanfang


     
     
     
     
     
     
     
Startseite